Bad Wildunger Designpreis 2022


Ausstellung mit ausgezeichneten Meisterstücken

Designpreisträger Lukas Fuchs, Nils Böker und Jan Hofer, flankiert von Andreas Bognanni und Karsten Mrzyglod (v.l.)
Designpreisträger Lukas Fuchs, Nils Böker und Jan Hofer, flankiert von Andreas Bognanni und Karsten Mrzyglod (v.l.)

Die jungen Tischlermeister Nils Böker, Lukas Fuchs und Jan Hofer sind die Sieger des Wildunger Designpreises 2022. Die drei sind Absolventen des diesjährigen Meisterkurses an der Holzfachschule Bad Wildungen. Eine Fachjury unter Leitung des stellvertretenden Schulleiters Andreas Bognanni zeichnete ihre Werkstücke für deren hervorragendes Design und die meisterliche fachliche Umsetzung mit der begehrten Anerkennung aus. Insgesamt präsentierten 20 Jungmeisterinnen und Jungmeister ihre außergewöhnlichen Meisterstücke.

 

Das Siegerwerkstück des Jahres 2022 ist der durchdacht und anspruchsvoll umgesetzte Couchtisch von Jungmeister Jan Hofer. „FAVO“, die unverwechselbare Anrichte von Nils Böker, belegte den zweiten Rang. Den dritten Preis erhielt Lukas Fuchs für seine aufwändig gestaltete Anrichte aus Eiche. Alle Preisträger wurden im Rahmen der Ausstellung der Meisterstücke an der Bad Wildunger Holzfachschule geehrt.

Holzfachschul-Dozent Karsten Mrzyglod wies in seiner Laudatio auf die besonderen Anforderungen des vor rund 20 Jahren ins Leben gerufenen Bad Wildunger Designpreises hin, der handwerkliche und technische Meisterschaft bei der Erstellung des Werkstücks als grundlegend voraussetzt, letztendlich aber über die äußere Gestaltung, eben das Design, entschieden werde.

 

Die nächsten Meisterkurse beginnen im Herbst 2022. Anmeldung und Informationen hier.

Download
220412_BadWildungerDesignpreis22.jpg
JPG Bild 7.9 MB
Download
220412_JanHofer_Couchtisch.jpg
JPG Bild 8.1 MB
Download
220412_NilsBoeker_FAVO.jpg
JPG Bild 8.0 MB
Download
220412_LukasFuchs_Anrichte.jpg
JPG Bild 8.7 MB